top of page
  • AutorenbildJohannes Becht

Verbandsliga: Dumme Bilfinger Niederlage nach katastrophaler Chancenverwertung



Zuerst erschienen hier.


Kämpfelbach-Bilfingen. „Wir haben es selbst vergeigt“, sagte Spielertrainer Dejan Svjetlanovic nach der ärgerlichen 1:2 (1:1)-Niederlage des Fußball-Verbandsligisten TuS Bilfingen am Samstag zu Hause gegen die TSV Amicitia Viernheim – und brachte damit die Ursache für die Pleite auf den Punkt: die mangelnde Effektivität vor des Gegners Tor.


Gleich von Beginn an machte der Verbandsliga-Aufsteiger Druck auf die Viernheimer Defensive: In der 5. Minute erhielt Sascha Mörgenthaler den Ball nach einer schönen Kombination, traf aber das Tor nicht. Neuzugang Kevin Geiger scheiterte seinerseits mit einem wuchtigen Kopfball (18.), den Gäste-Keeper Steven Stattmüller gerade noch so über die Latte lenken konnte. Die anschließende Ecke brachte dann die Führung: Jens Helfrich leitete die lange Hereingabe mit dem Kopf weiter, Benjamin Krause stand goldrichtig und musste nur noch einschieben.


Die Antwort der Viernheimer ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Nachdem TuS-Torwart Mathias Dörrich einen Fallrückzieher zwar parierte, aber nicht festhalten konnte, musste Ozan Kolcak nur noch abstauben. Ein Ausgleich, der am Spiel selber wenig änderte. Bilfingen spielte weiter nach vorne, war in den entscheidenden Situationen aber zu unkonzentriert. In einer aussichtsreichen Position traf Svjetlanovic den Ball nicht (31.), kurz vor der Pause hätte Neuzugang Kevin Geiger die Kugel nur noch ins Tor spielen müssen, verzog aber (43.).


Auch in der zweiten Hälfte besserte sich wenig an der katastrophalen Chancenverwertung. In der 60. Spielminute setzte Svjetlanovic einen Elfmeter an die Latte. Im Gegenzug erzielte Viernheim plötzlich den Führungstreffer durch Youel Tesfagaber (66.). Folglich warfen die Kämpfelbacher noch einmal alles nach vorne, „mit der Brechstange“, so Svjetlanovic. Doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

留言

評等為 0(最高為 5 顆星)。
暫無評等

新增評等
bottom of page